Fr. Aug 19th, 2022

sind-wir-reif

Tech und gadgets, Bewertungen

Können Aufstehsessel bei Rückenproblemen helfen?

In diesem ausführlichen Artikel erfahren Sie detailliert alles wissenswerte darüber wie Aufstehsessel bei Rückenproblemen helfen können..

Anzeige Sessel mit Aufstehhilfe, umgangssprachlich „Aufstehsessel“ genannt, leisten überall dort ihre unentbehrlichen Dienste, wo es Menschen zunehmend schwerfällt, aus der sitzenden Haltung wieder aufzustehen. Dies ist insbesondere im höheren Lebensalter der Fall. Das Nur-noch-schwer-hochkommen vollzieht sich schleichend: Können Teenager und Twens noch ganz gemütlich auf Sitzsäcken und anderen bodennahmen Sitzgelegenheiten lümmeln, um sofort aus ihnen aufspringen zu können, fällt es so manch Mittdreißiger schon schwer, aus dem Liegestuhl hochzukommen. Dem Mittvierziger, vom Futon. Je niedriger die Sitzgelegenheit ist, desto schwerer fällt das Aufstehen mit den Jahren. Schließlich ist es auch nicht mehr gut möglich, ohne fremde Hilfe von einem regulären Sofa oder aus einem normal hohen Sessel aufzustehen.

Retter in der Not

Natürlich ist aber nicht immer jemand vorhanden, der einem die hilfreiche Hand reicht. Hier kommt der Sessel mit Aufstehhilfe in Spiel. Entweder elektrisch per Knopfdruck oder mechanisch durch Betätigen eines Hebels wird bei ihm eine Art Kippfunktion aktiviert: die tiefe Sitzfläche neigt sich nach vorn, sodass man fast automatisch in die stehende Position gleitet. Gern wird solch ein Aufstehsessel auch als Fernsehsessel oder einfach nur zum Relaxen genutzt, da er oftmals ebenfalls über eine ausfahr- bzw. klappbare Fußstütze verfügt.

Der Körper wird in eine halb liegende Position gebracht, die Beine können waagerecht hochgelagert werden. Besonders nach einem langen Arbeitstag wirkt dies herrlich entspannend! Aus diesem Grund nutzen nicht nur Senioren und Seniorinnen die komfortablen Sessel mit Aufstehhilfe – aufgrund ihrer Relaxfunktion erfreuen sie sich auch bei einem jüngeren Publikum großer Beliebtheit.

Individualisierung

Sessel mit Aufstehhilfe lassen sich oft individualisieren. So kann nicht nur die Ausstattung bestimmt werden, sondern auch das Material, von Leder über Stoff bis hin zu modernem Mikrofaser. Oft ist ein Relaxsessel auch passend zur eigenen Polstergarnitur erhältlich bzw. wird bei Erwerb einer Couchgarnitur als Teil im selben Look angeboten.

Insbesondere auch für Menschen jeden Alters, die über Rückenbeschwerden klagen, kann ein Aufstehsessel das perfekte Hilfsmittel sein. Dies liegt daran, dass ein Sessel mit Aufstehhilfe eine ganz individuelle Körperanpassung an Rückenlehne, Sitzhöhe, -breite und -tiefe ermöglicht, sodass maßgeschneidertes und damit ergonomisches Sitzen möglich wird.

Auch ist in diesen Sesseln eine sogenannte Lendenstütze untergebracht, die stets für eine anatomisch korrekte Wirbelsäulenposition sorgt. Selbst in liegender Position werden dadurch die Bandscheiben nicht gequetscht – vielmehr können sie sich regenerieren und die tagsüber verlorene Flüssigkeit wieder aufnehmen. Gesunde Bandscheiben wiederum erleichtern Rückenprobleme, weshalb ein individualisierter Sessel mit Aufstehhilfe den Kreislauf von Rückenbeschwerden – Schonhaltung – noch mehr Rückenbeschwerden zu durchbrechen helfen kann.

Was macht Aufstehsessel so besonders?

Der Sessel mit Aufstehhilfe lädt zum anatomisch korrekten Relaxen ein – und ist dabei herrlich bequem. Dies liegt an seinen individualisierbaren Features. Wie eine Schuheinlage oder eine Schuhzurichtung wird der Sessel ganz individuell auf Ihren Körper und Ihre Mobilitätsbedürfnisse angepasst. Ein wichtiges Augenmerkt liegt bei diesen Sesseln auf der Rückenlehne. Neben der bereits erwähnten Lendenstütze verfügt diese über eine leicht bedienbare, bestenfalls stufenlose Verstellbarkeit, mit der sich der Körper vom aufrechten Sitzen ins Liegen bringen lassen kann. Wichtig ist hier die synchrone Neigungsverstellung von Rückenlehne und Sitzfläche, die verhindert, dass man aus dem Sessel rutscht, sobald man die Rückenlehne verstellt.

Sicheres Aufstehen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besonders Menschen mit eingeschränkter Mobilität profitieren von der sanften Aufstehhilfe. Diese darf den Körper nicht schwungartig nach vorn drücken, da die Sturzgefahr und das mit ihr einhergehende Verletzungsrisiko zu hoch wären. Auch beim Aufstehvorgang sollte der Körper sicher gestützt werden. Zusätzlichen Halt geben die Armlehnen, an denen man sich beim Aufstehen festhalten kann. Diese verbessern nicht nur das Sicherheitsgefühl, sondern auch den Komfort beim Aufstehen. Apropos Komfort: Weitere Besonderheiten eines Aufstehsessels liegen in seinen diversen Zusatzfunktionen, die individuell zubuchbar sind. Dabei gehört die weiter oben beschriebene Relaxfunktion, die ein gesundes Hochlegen der Füße ermöglicht, schon fast zur Standardausstattung. Auch persönlich angepasste Kopfstützen sind üblich – und sehr beliebt.

Für den kleinen Luxus im Alltag sorgen besondere Extras wie etwa eine Sitz- und Rückenheizung oder eine Massagefunktion. Beim näheren Hinschauen erweisen sich diese aber auch einfach nur der Gesundheit dienlich: Gerade in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen neigen zum Frösteln, da sie sich nicht nur Alltagsbewegung warmhalten können. Anstatt einer zusätzlichen Heizdecke kann hier die eingebaute Heizung für rasche Abhilfe sorgen. Wie bei einem beheizbaren Autositz ist sie individuell regulierbar und natürlich auch abschaltbar. Auch eine eingebaute Massagefunktion kann dafür sorgen, dass ein schmerzhafter Rücken sanft mobilisiert wird. Die Massagebewegungen wirken Verspannungen entgegen und kurbeln die Durchblutung an.

Für wen eignen sich Aufstehsessel?

Nach all dem Genannten lässt sich festhalten: Ein Sessel mit Aufstehhilfe eignet sich aufgrund seiner individualisierbaren Gesundheitseinstellungen für jedermann. Besonders profitieren natürlich Ältere oder durch Unfall bzw. Erkrankungen in ihrer Bewegung eingeschränkte Personen von ihm. Selbst jene, die viele Stunden am Tag in diesem Sessel verbringen, können durch häufigere Lageveränderungen anatomisch günstig sitzen. Haltungs- und Positionswechsel lassen sich bei Bedarf schnell und stufenlos vornehmen. Sessel mit einer eingebauten „intelligenten“ Technik verfügen über einen Automatismus, der in bestimmten Intervallen ein leichtes Umlagern vornimmt. Dies verhindert Stauungen, Druckstellen & Co.

Psychische Entlastung

Die Aufstehfunktion ermöglicht ein sicheres Aufstehen auch dann, wenn man sich selbst nicht dazu in der Lage fühlt. Dies kann auch tagesformanhängig sein. Je länger bzw. öfter man die eigene Muskelkraft bemüht, desto besser die Mobilität. So hat die Aufstehhilfe auch eine wichtige psychische Funktion: Die Beruhigung, zu wissen, dass man notfalls mit Hilfe des Sessels jederzeit aufstehen kann, verleiht so manchem Senior oder so mancher Rückenpatientin ungeahnte Eigenkräfte. Kein Gedanke mehr daran, dass man schlimmstenfalls hilflos an den Sessel gefesselt ist, bis ein Angehöriger oder der Pflegedienst vorbeikommt. Allein dieses Wissen kann enorm beruhigend sein.

Blutdruck und Kreislauf in Schwung bringen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nicht zuletzt ist ein Sessel mit Aufstehhilfe auch für Patienten und Patientinnen mit niedrigem Blutdruck bzw. Kreislaufproblemen geeignet. Zu dieser Gruppe zählen erstaunlich viele Menschen, deren Mobilität eingeschränkt ist. Dies erklärt sich aus dem Umstand, dass ihr durch die Mobilitätseinschränkung verursachter Bewegungsmangel oft zu einer Minderdurchblutung der Beine und sogar zu Herzproblemen führt.

Ein Aufstehsessel kann aufgrund seiner Verstellbarkeit die leicht die sogenannte Herz-Waage-Position einnehmen lassen. Bei dieser liegen die Füße einen Tick höher als das Herz. Dies sorgt dafür, dass das venöse Blut der Beine ohne zusätzliche Pumparbeit leicht zum Herzen zurückfließen kann. Wer seinen Mittagsschlaf in dieser Position hält, tut etwas für Durchblutung und Herzgesundheit – und das ganz nebenbei. Natürlich lässt sich die Herz-Waage-Position auch beim Lesen einnehmen, beim Kreuzworträtsellösen oder beim Fernsehen.

Rückenschmerzen lindern durch Aufstehsessel

Aufgrund der anatomischen Entlastung, die ein Sessel mit Aufstehhilfe bietet, kann der Teufelskreis bei Rückenschmerzen durchbrochen werden. Wohl jeder kennt es: Es fängt mit einer kleinen, unangenehmen Verspannung ein. Anstatt weiterhin die ergonomische Sitzposition einzunehmen, gibt man der Befindlichkeitsstörung nach, macht einen runden Rücken, lässt die Schultern nach vorn fallen. Das Resultat sind noch mehr Verspannungen, die sich in ausgewachsenen Rückenschmerzen äußern. Da der Aufstehsessel seinen Nutzer bzw. seine Nutzerin – allein durch die wertvolle Lendenstütze – immer in wirbelsäulenfreundlicher Haltung hält, kann es nicht zum Teufelskreis aus Verspannungen – Fehlhaltungen – noch mehr Verspannungen – verfestigte Fehlhaltungen kommen.

Dies ist insbesondere beim Sitzen wichtig. Nicht umsonst heißt es, Sitzen gelte als das neue Rauchen: Sitzen belastet den Organismus weitaus stärker als Stehen, Gehen oder Liegen. Sessel mit Aufstehhilfe ermöglichen durch ihre besondere Ausstattung ein dynamisches Sitzen, das bislang höchstens von ergonomischen Bürostühlen bekannt ist. Durch gutes, das heißt: öfter mal umgelagertes Sitzen lassen sich Rückenbeschwerden lindern bzw. wird ihrer Entstehung vorgebeugt – davon profitieren vor allem jene Personen, die zum Sitzen keinen Ausgleichsport treiben können und nicht eben mal so zwischendurch aufstehen und eine kleine Bewegungseinheit einlegen können. Selbst die „Aktion gesunder Rücken“ gibt zu verstehen, dass Relaxsessel eine Wohltat für die Wirbelsäule sowie die Bandscheiben sein können – vorausgesetzt, sie sind individuell angepasst und die Sitzposition lässt sich variieren.

Pflegesessel für Pflegebedürftige

Selbstverständlich verfügt auch jeder Pflegesessel über eine Aufstehhilfe, zeichnet sich darüber hinaus aber noch durch andere Ausstattungsmerkmale aus, die ihn vom Relaxsessel unterscheiden. So sind Pflegesessel besonders stabil, da Pfleger und Pflegerinnen hier an den Patienten arbeiten. Die Aufstehhilfe etwa senkt den Patienten leicht und sicher in eine tiefe Sitzposition ab, aus der er komfortabel herausgehoben werden kann. Ein verstellbarer Sitzschwerpunkt verhindert das Herausfallen selbst bei unkontrollierten Bewegungen von beispielsweise Demenzpatienten.

Der tiefe Sitzschwerpunkt sorgt zudem dafür, dass es dem Patienten nicht möglich ist, plötzlich aufzuspringen und wirkt entsprechend als natürliche, schonende Fixierung. Viele Pflegesessel verfügen über – abnehmbare – Schwenkrollen, sodass der Sessel an verschiedene Plätze geschoben werden kann. Gleichzeitig erleichtert ein stabiler Schiebegriff den Positionswechsel des Sessels. Pflegesessel eignen sich für die Pflegegrade 1 bis 5, sodass sie bei Verschlechterung des Zustandes des Patienten „mitwachsen“. Sie können individuell angepasst werden, sind aber auch vorkonfiguriert erhältlich.