So. Mai 16th, 2021

sind-wir-reif

Tech und gadgets, Bewertungen

Wie Sie nach der Organuhr leben und Ihrem Körper damit gutes tun

Wie Sie nach der Organuhr leben und Ihrem Körper damit gutes tun

 39 Aufrufe,  1 views today

Anzeige

Haben Sie schon einmal etwas von der Organuhr gehört? Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Aktivität der inneren Organe durch die Zirkulation der Lebensenergie oder Qì bestimmt, die 24 Stunden am Tag durch die 12 Meridiane fließt. Damit der Körper sich entgiften, ernähren und reparieren kann und die Emotionen im Gleichgewicht sind, hält Qì alle zwei Stunden in jedem Organ an und fördert seine Funktionen.Diese Qì-Energie setzt sich aus Yin und Yang zusammen; kalte bzw. heiße Energie. Sie wechseln sich ab, sie sind komplementär und unabhängig. Nach diesem jahrtausendealten Wissen, das durch die Beobachtung der Natur und des Universums entstanden ist, gibt es im menschlichen Körper für jede Handlung einen Zeitplan, den sie “biologische Uhr” nannten. Diese biologische Uhr ist in zwölf Stundensätze unterteilt, die den zwölf Hauptenergiekanälen (Meridianen) entsprechen, welche unseren Körper durchziehen. Unterteilt werden diese zwölf Stundengruppen in eine Untergruppe von je zwei Stunden, die mit den jeweiligen Organen der Energiekanäle verbunden sind.

Vorteile der Organuhr

Nach der Organuhr leben hat für Sie den praktischen Nutzen, die Stunden jedes Ihrer Organe zu kennen. Das Prinzip wird Ihnen erlauben, Ihren eigenen Organismus besser kennenzulernen, zu schützen und gemäß der asiatischen Erfahrung auch besser zu kontrollieren. Im Folgenden erfahren Sie daher, aus welchen Stundensätzen die Organuhr sich zusammensetzt und was es für jede der Stundeneinteilungen zu beachten gilt.

Die Organuhr im Überblick

01:00 bis 03:00 Uhr: Für die meisten dürfte jetzt Schlafenszeit sein, nicht aber für Ihre Leber. Aus Sicht der chinesischen Medizin ist die Leber der General unseres Körpers. Die Leber ist für die Ausscheidung von Substanzen aus dem Blut zuständig, die für den Organismus schädlich sein können. Es ist die wichtigste Stunde für den Rest des Geistes und des Stoffwechsels.

03:00 bis 05:00 Uhr: Diese Zeit gilt der Organuhr Lunge. In der Lunge konzentriert sich die größte Energiemenge, um Giftstoffe effektiver auszuscheiden. Gemäß der Organuhr Lunge ist empfehlenswert, nun spezielle Atemübungen zu machen, die von Meditation begleitet werden, um die Sauerstoffversorgung des Körpers zu verbessern und den Tag mit einem reinen und frischen Geist zu beginnen. Raucher oder Personen, die von einer Lungeninfektion betroffen sind, neigen aus Sicht der Organuhr Lunge zu dieser Tageszeit zu mehr Husten.

05:00 bis 07:00 Uhr: Diese Stunden gehören Ihrem Dickdarm. Das Organ war während der Nacht damit beschäftigt, Abfallstoffe und Toxine zu sammeln, und es ist an der Zeit, diese durch Evakuierung zu beseitigen. Jetzt ist ein idealer Zeitpunkt für eine Bauchmassage, wenn Sie unter Verstopfung oder Darmproblemen leiden.

07:00 bis 09:00 Uhr: Nun ist die Zeit für die Aufnahme von Nährstoffen. Zwischen sieben bis neun Uhr ist nach der Organuhr die ideale Zeit, um zu frühstücken und den Körper mit gutem Essen zu versorgen, das Ihnen Energie für den Rest des Vormittags liefert.

09:00 bis 11:00 Uhr: Ab dem Frühstück sind Milz und Bauchspeicheldrüse dafür zuständig, Nahrung in Blut und Energie umzuwandeln, um die Muskeln zu ernähren. Dies sind die besten Arbeitszeiten, um die anspruchsvollsten körperlichen oder geistigen Aufgaben des Tages zu erledigen.

11:00 bis 13:00 Uhr: Das Herz stellt in der Traditionellen Chinesischen Medizin den Kaiser des Reiches dar. Das Herz regiert die Shen- oder psychische Energie. Deshalb heißt es im “Nei Jing”: “Wenn das Shen im Gleichgewicht ist, kann keine Energie, egal wie stark sie ist, dem Organismus schaden”. Gemäß der Überlieferung nährt das Herz auch den Verstand und den Geist. Aus diesem Grund ist zwischen elf und ein Uhr auch eine hervorragende Zeit, um den Geist zu beleben, sich zu unterhalten. Andererseits ist es auch die Zeit des Tages, in der die meisten Aktivitäten stattfinden. Es ist die richtige Zeit für das Mittagessen, die zweitwichtigste Mahlzeit des Tages.

13:00 bis 15:00 Uhr: Der Dünndarm ist für die Trennung der Nährstoffe von den auszuscheidenden Abfällen sowie für die Verteilung und Assimilierung der ersteren zuständig. Dieses Organ ist die Kopplung des Herzens. Zusammen bilden sie das Tao des Reiches des Feuers. Aus der allopathischen Medizin ist die eindeutige Beziehung zwischen dem Darm und dem Herzen bekannt. Er ist das, was mittlerweile als zweites Gehirn klassifiziert wird.

15:00 bis 17:00 Uhr: Die Blase ist nun für die Speicherung und Entleerung des Urins zuständig. Aufgrund der Struktur des energetischen Kanals stellt die Blase eine Kontrolle über das Psychische, das Physische und das Ahnen eines jeden Organs dar. Es empfiehlt sich, Reserven aufzufüllen und langsam zu machen, da sich der Körper auf den Abend vorbereitet. Es ist auch eine gute Zeit zum Lernen. Sie können grünen oder roten Tee trinken, um die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper über den Urin zu unterstützen.

17:00 bis 19:00 Uhr: Die Nieren scheiden Abfallstoffe aus dem Blut und überschüssiges Wasser in Form von Urin aus. Aus Sicht der chinesischen Medizin speichern die Nieren unsere angeborene Energie. Sie sind tendenziell im Defizit, weil sie dafür verantwortlich sind, anderen Organen bei Bedarf mehr Energie zur Verfügung zu stellen. Es ist daher ratsam, die Lebensenergie mit sanften Übungen wie Yin-Yoga wieder aufzufüllen oder Dinge zu tun, die den Geist erfüllen, wie etwa Meditation, Therapie oder Musik hören.

19:00 bis 21:00 Uhr: Im Reich des Feuers befindet sich das sogenannte kaiserliche Feuer, das von Xin Bao und San Jiao gebildet wird. Beides sind keine Organe im eigentlichen Sinne, aber sie bilden eine energetische Struktur, die das Herz unterstützt. Xin Bao ist dafür zuständig, das Herz über den psychischen Zustand der einzelnen Organe zu informieren und die Informationen so zu filtern, dass sie dem Herzen (dem Kaiser) nicht schaden.

Es fördert die Liebesaktivität und die Sexualität, es schützt auch das Herz, indem es ihm Inspiration gibt. Deshalb ist jetzt eine gute Zeit für Gruppenaktivitäten, denn mit anderen Gefühle zu teilen tröstet den Geist. Intensive geistige Aktivität ist in dieser Zeit für Sie jedoch nicht zu empfehlen, da sie zu überschüssiger Hitze und Yin-Mangel in den Nieren führen kann, was wiederum zu Herz-Nieren-Ungleichgewichten führen kann. Massagen auf dem Yong-Quan-Punkt (Fußsohlen) helfen, die Niere mit Energie zu versorgen.

21:00 bis 23:00 Uhr: San Jiao ist für die Versorgung des Herzens mit den allgemeinen physikalischen Informationen des Organismus zuständig. In der traditionellen medizinischen Medizin spricht man an dieser Stelle von dem Dreifacherwärmer, dem kein uns bekanntes Organ im Westen entspricht. Es umfasst die drei Hauptsysteme Sauerstoffversorgung, Kreislauf, Verdauung und Energieassimilation. Die Yin-Energiequelle beginnt zu sinken und die Yang-Energie zu steigen. Schlaf ist der beste Weg, um Yang-Energie anzusammeln. Es wird empfohlen, sich vor dem Schlafengehen zu entspannen und zu hydrieren, damit unnötige und giftige Chemikalien durch das Lymphsystem des Körpers ausgeschieden werden. Ein Zustand der Stille wird ebenfalls empfohlen.

23:00 bis 01:00 Uhr: Die Gallenblase speichert die Galle, die bei der Verdauung der Nahrung im Magen und Dünndarm abgesondert wird, um gesunde Fette zu verdauen. In der chinesischen Medizin ist die Gallenblase der Richter des Reiches, da sie entscheidet, wie sie die Großzügigkeit der Leber erweitert. Zeit, sich zu entspannen, zu schlafen und dem Körper zu erlauben, sich zu regenerieren und zu heilen.

Fazit

Nach der Organuhr leben bringt für Sie viele Vorteile mit sich. Ob Sie nach der Organuhr Lunge oder andere Organe besonders beachten, bleibt ihnen überlassen. Eins steht fest: Eine Störung des Gleichgewichts der biologischen Uhr kann zu Verhaltensstörungen wie Schlafstörungen, Depressionen, Gedächtnisverlust, Müdigkeit u. a. führen. Das Beobachten und Verstehen dieser Schwingungen des körpereigenen Rhythmus im Sinne der Organuhr und ihrer Auswirkungen auf die biologischen, mentalen und emotionalen Prozesse führt Sie als Menschen daher dazu, sich selbst besser kennenzulernen und im Gleichgewicht mit Ihrer natürlichen Umgebung zu leben.