So. Sep 26th, 2021

sind-wir-reif

Tech und gadgets, Bewertungen

10 Tipps für Entrümpeln ohne Stress

In diesem Beitrag finden Sie 10 Tipps für Entrümpeln ohne Stress und wie Sie diese am besten auf Ihr Umfeld anwenden können.

 64 Aufrufe,  2 views today

Anzeige

„Menschen haben selten Erfolg, wenn sie keinen Spaß an dem haben, was sie tun.“ -Dale Carnegie
So oder ähnlich könnte das Motto zum Entrümpeln ohne Stress heißen.

Viele Menschen haben ein Problem, regelmäßig ihre Klamotten und andere Dinge zu durchforsten, um sich von ungebrauchten Kleidungsstücken, Büchern, und alles andere, dass sich so im Abstellraum, unter dem Bett und bei der Eingangstüre angesammelt hat, zu trennen. Wenn Sie zu dieser Gruppe von Menschen gehören, lesen Sie weiter. Wir geben Ihnen einige Tipps, zum Entrümpeln ohne Stress.

Das richtige Momentum entwickeln

Wahrscheinlich bedarf es nur einiger Ideen und auch Sie entwickeln ein Momentum, in den Entrümpeln schon bald kein Thema mehr ist. – Vor einigen Jahren, als das Lesen von Paperback Büchern noch normal war, kam ich zu einem Punkt, an dem es mir nicht mehr möglich war, auch nur ein weiteres Buch irgendwo unterzubringen. Etwas musste geschehen. – Ich schloss einen Pakt mit mir: Für jedes neue Buch, schenke ich eines her. Keine leichte Aufgabe, für jemanden, der Bücher als Freunde fürs Leben betrachtet. Ich begann sehr zaghaft, doch blieb ich meinem Vorsatz treu. Schon bald fanden sich viele Gelegenheiten, meinen geliebten Büchern ein neues Zuhause zu geben. In der Tat, ich fand schnell sehr viel Spaß daran, Menschen mit Büchern zu beschenken.

1. Kreative Tipps zum Entrümpeln ohne Stress.

Wenn Sie neu zum Entrümpeln sind oder es Ihnen wirklich schwerfällt, sich von Dingen zu trennen, die Sie nicht mehr brauchen, beginnen Sie einfach mit fünf Minuten am Tag. Bauen Sie langsam eine Dynamik auf, die zu Ihnen passt. Auf diese Weise geht das Entrümpeln ganz ohne Stress voran.

2. Trennen Sie sich jeden Tag von nur einem Gegenstand

Wenn Sie diese Methode auf ein Jahr hochrechnen, so haben Sie sich heute in einem Jahr von 365 Dingen getrennt. Wenn Sie diese Zahl auf zwei Dinge pro Tag erhöhen, haben Sie in einem Jahr bereits 730 Dinge weggegeben, die Sie nicht mehr brauchen. – Sollten Sie sich in einer Situation befinden, in der zwei Dinge pro Tag zu einfach geworden sind, erhöhen Sie die Zahl der Dinge, die Sie täglich loslassen werden. Allerdings, dies ist kein Wettlauf. Der Schwerpunkt liegt auf dem Entrümpeln ohne Stress.

3. Füllen Sie einen ganzen Müllsack.

Nehmen Sie einen Müllsack und füllen Sie ihn so schnell wie möglich mit Dingen, die Sie bei einer Wohltätigkeitsorganisation Ihrer Wahl spenden können.

4. Spenden Sie Kleidung, die Sie nie tragen.

Hier ist ein einfacher Trick, um herauszufinden, was Sie tragen und was nicht. Gehen Sie zu Ihrem Kleiderschrank und hängen Sie alle Kleidungsstücke mit dem Bügeln in die umgekehrte Richtung. Nachdem Sie ein Kleidungsstück getragen haben, drehen Sie den Bügel zurück in die richtige Richtung. Geben Sie jene Stücke, die Sie nie getragen haben, nach ein paar Monaten weg.

5. Erstellen Sie eine Entrümpelung-Checkliste.

Das Entrümpeln fällt viel leichter, wenn Sie eine visuelle Darstellung der Dinge haben, mit denen Sie beginnen müssen. Wenn Sie nicht wissen, wie man eine Entrümpelung-Checkliste erstellt, wenden Sie sich an Entrümpelung Hamburg. Neben der Checkliste erhalten Sie hier auch noch andere Hilfen zum Entrümpeln ohne Stress.

Auf Pinterest.com finden Sie genügend Checklist-Ideen 

6. Die 12-12-12 Challenge

Finden Sie 12 Dinge, die Sie wegwerfen, 12, die Sie spenden, und 12, die Sie an ihren richtigen Platz zurückbringen.

7. Betrachten Sie Ihr Zuhause wie ein Besucher, der zum ersten Mal kommt.

Es ist leicht zu vergessen, wie Ihr Zuhause für einen neuen Besucher aussieht. Betreten Sie Ihr Haus, als ob Sie einen Freund besuchen würden. Notieren Sie sich Ihren ersten Eindruck, wie sauber und organisiert Ihre Wohnung ist. Danach nehmen Sie all die nötigen Änderungen vor.

8. Machen Sie Vorher- und Nachher-Fotos von einem kleinen Bereich.

Wählen Sie einen Bereich in Ihrer Wohnung, z. B. Ihre Küchentheke, und machen Sie ein Foto. Räumen Sie die Gegenstände auf dem Foto weg und machen Sie ein Nachher-Foto. Wenn Sie sehen, wie Ihre Wohnung aussehen könnte, fällt es Ihnen leichter, mit dem Entrümpeln weiterer Bereiche Ihrer Wohnung zu beginnen. – Entrümpeln ohne Stress sehr einfach gemacht.

9. Holen Sie sich die Hilfe eines Freundes ein.

Bitten Sie einen Freund oder ein Familienmitglied, Ihre Wohnung zu durchsuchen. Die Aufgabe liegt nun darin, dass Ihr Freund, sagen wir, 10 Gegenstände vorschlägt, die Sie wegwerfen oder jemand anderem schenken könnten. Wenn Sie den Gegenstand verteidigen und ihn behalten wollen, muss Ihr Freund mit Ihrer Begründung einverstanden sein. Wenn er nicht zustimmt, ist es an der Zeit, den Gegenstand loszulassen. – Eine einfache, aber wirksame Methode, die Sie in ein kreatives Spiel verwandeln können. Das Motto dabei ist, entrümpeln kann spielend leicht sein.

10. Die Vier-Kisten-Methode.

Besorgen Sie sich vier Kisten und beschriften Sie sie mit den Begriffen: wegwerfen, verschenken, behalten oder umplatzieren. Wählen Sie einen beliebigen Raum in Ihrer Wohnung, und legen Sie jeden Gegenstand, der Ihnen in die Augen springt, in eine der vier Kisten. – Dieser Prozess kann schnell oder langsam vor sich gehen. Sie wählen Ihr Tempo. Ein Nebeneffekt dieser Möglichkeit ist, dass Sie schnell erkennen, wie viele Dinge Sie wirklich besitzen, und dass Sie genau wissen, was Sie mit jeden Gegenstand tun werden.

 

Unter dem Strich

Egal für welchen der 10 Tipps zum Entrümpeln ohne Stress Sie sich entscheiden, das Ziel ist, den ersten Schritt zur „Entrümpelung Ihres Lebens“ mit Begeisterung zu beginnen. Oftmals halten wir an Dingen fest, weil wir uns schuldig oder verschwenderisch fühlen, wenn wir sie loswerden. Diese Mentalität ist äußerst kontraproduktiv! Lassen Sie sich von Schuldgefühlen nicht dazu „zwingen“, Dinge zu behalten, die Sie nicht brauchen!

Hinter der momentanen Unordnung verbirgt sich eine wunderschöne Welt der Freiheit und des frischen Atems.