Sa. Aug 15th, 2020

sind-wir-reif

Tech und gadgets, Bewertungen

Deshalb ist Fitness und Yoga so gut gegen Rückenschmerzen

Die Gruppe macht Yoga gegen Rückenschmerzen.

 64 Aufrufe,  2 views today

 

Viele Menschen gehen ins Fitnessstudio, um Muskeln aufzubauen. Manche trainieren auch, um Rückenschmerzen zu lindern oder diesen vorzubeugen. Der Bewegungsapparat ist das größte und komplexeste System des menschlichen Körpers. Es besteht aus der Wirbelsäule und aus vielen Knochen, Muskeln, Bändern und Sehnen. Unsere heutige Lebensweise passt nicht mehr so richtig zu der Funktionsweise des menschlichen Bewegungsapparats. Denn dieser ist nicht auf langes Sitzen und monotone Haltungen ausgerichtet, sondern auf die regelmäßige Bewegung und eine abwechslungsreiche Körperhaltung. Hier erfahren Sie, warum Fitness und Yoga gegen Rückenschmerzen so wirksam sind.

Wirkungsweise des Trainings

Durch die Kräftigung der Muskulatur werden die Gelenke und die Wirbelsäule unterstützt. Die Kräftigung der Muskeln trägt dazu bei, dass die Belastungen, etwa durch langes Sitzen auf einem Bürostuhl oder im Auto, kompensiert werden. Wenn Muskeln verkürzen, kann dies zu Kreuzschmerzen führen. Dem kann durch das Dehnen der Muskeln entgegengewirkt werden.

Auswahl des Fitnessstudios

Manche Studios bieten ein Probetraining an. Dabei können Sie die Qualität des Angebots und die Übereinstimmung mit Ihren Zielen prüfen. Idealerweise werden neben Krafttraining auch Gymnastik und Ausdauertraining angeboten. Denn die Vermeidung bzw. Linderung von Rückenbeschwerden gelingt meist am besten, wenn Übungen aus verschiedenen Bereichen kombiniert werden. Bei der Auswahl des Fitnessstudios sollten außerdem die Ausstattung und die Qualifikationen der Trainer berücksichtigt werden.

Ausstattung im Fitnessstudio

Neben dem Umfang der Geräte im Studio ist deren Qualität ausschlaggebend. Die Sportgeräte müssen durch den TÜV für gesundheitsorientierte Fitness-Anlagen zertifiziert sein. Außerdem kann das Gütesiegel des “Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.” als Qualitätsnachweis dienen.

Qualifikationen der Trainer

Trainer sollten über eine angemessene fachliche Qualifikation verfügen. Der “Fachsportlehrer Fitness- und Gesundheit” ist mittlerweile ein geschützter Beruf. Außerdem hat der Deutsche Sportbund zusammen mit der Bundesärztekammer das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT entwickelt. Kurse mit diesem Siegel dienen der gesundheitlichen Prävention, beispielsweise durch Übungen für das Herz-Kreislauf-System, für Muskeln oder das gesamte Skelett. Die Übungsleiter dieser Kurse haben eine entsprechende Lizenz erworben.

Ärztliche Untersuchung vorab kann sinnvoll sein

Wer bereits Rückenschmerzen oder sonstige Beschwerden hat, sollte sich vor dem Trainieren im Fitnessstudio zunächst untersuchen lassen. Damit kann verhindert werden, dass sich Übungen ungünstig oder sogar schädlich auf die Gesundheit oder das Wohlbefinden auswirken. Gegebenenfalls kann es erforderlich sein, nach Beginn des Trainings weitere ärztliche Untersuchungen zur Kontrolle durchzuführen.

Individueller Trainingsplan

Mit Ihrem Trainer im Fitnessstudio Bensheim sollten Sie sich zunächst über Ihre Ziele austauschen. Gegebenenfalls wird ein Eingangstest eingesetzt, um Ihre Potenziale zu ermitteln. Auf dieser Grundlage wird Ihr Fitnesstrainer einen individuellen Trainingsplan entwerfen. Dieser besteht beispielsweise aus Übungen zur Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und zur Koordination. Dann können Sie sich mit den Sportgeräten im Studio vertraut machen und mit dem Trainieren beginnen.

Yoga gegen Rückenschmerzen

Neben Fitness kann auch Yoga wirksam gegen Rückenschmerzen sein. Yoga ist eine sanfte Variante des Sports, die sich für Menschen aller Altersgruppen eignet. Bei den Übungen lernen Sie, durch bestimmte Bewegungen und den richtigen Atem den Energiefluss im Körper zu verbessern. Während die einen Übungen auf die Bewegung abzielen, beziehen andere sich stärker auf die Konzentration und die innere Kraft. Wer sich für Kampfsport interessiert, weiß, dass Yoga mitunter auch als abgeschwächte Form der Kampfkunst gilt.

Mit Yoga das Körperbewusstsein verbessern

Regelmäßige Yoga-Übungen können das Körperbewusstsein stärken. Dies kann auf verschiedene Weisen Rückenschmerzen lindern oder vorbeugen. Durch die Übungen werden die Haltemuskeln des Rumpfes stabilisiert und gedehnt. Gleichzeitig werden verspannten Muskeln an Schultern, am Nacken und an der Hüfte gelockert. Darüber hinaus trägt ein besseres Körperbewusstsein dazu bei, ungünstige Haltungen zu vermeiden.

Fazit

Fitness und Yoga sind gegen Rückenschmerzen wirksame Mittel. Es ist nie zu spät, aktiv zu werden, um solche Beschwerden zu lindern oder zu verhindern, dass diese erst entstehen.