Di. Apr 20th, 2021

sind-wir-reif

Tech und gadgets, Bewertungen

Warum es für Ihre Mitarbeiter entspannter ist die Weihnachtsfeier in den Januar zu verlegen.

Warum es für Ihre Mitarbeiter entspannter ist die Weihnachtsfeier in den Januar zu verlegen.

 229 Aufrufe,  1 views today

Anzeige

Warum es Weihnachtsfeiern gibt

Feiern gehört zum Menschen dazu. Auch in Zeiten von Krieg und Not feiert der Mensch. Es hilft, den Alltag zu vergessen und Spaß mit seinen Freunden und Liebsten zu verbringen. Nun leben wir in ausgesprochen bequemen Zeiten. Gerade in unseren Breiten leidet kaum noch ein Mensch Not. Trotzdem feiern wir gern. Wir sind nun mal ein geselliges Wesen und genießen die Zeit mit anderen.

Obwohl es über das Jahr hinweg genügend Gründe für Feiern gibt (Geburtstagsfeier, Grillfeier, etc.) ist im Winter vor allem die Weihnachtsfeier angesagt. Vereine und Unternehmen schließen damit das laufende Jahr gedanklich ab und leiten über in die Weihnachtszeit. Im neuen Jahr wird dann mit frischem Elan durchgestartet. Weihnachten ist auch eine gute Zeit, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Für Unternehmen ist es auch eine gute Gelegenheit, seine Mitarbeiter im geselligen Rahmen zu erleben. Bei größeren Konzernen mit mehreren Niederlassungen werden dann oft Mitarbeiter aus weiter entfernt liegenden Niederlassungen zu einer zentralen Weihnachtsfeier eingeladen. Man trifft Kollegen, die man sonst nur vom Telefon her kennt. Man erfährt Dinge aus dem privaten Umfeld, wie Hobbys, und kommt ins Gespräch.

Dies hilft, die zwischenmenschlichen Beziehungen zu verbessern. Dies kommt auch dem Arbeitsklima zugute. Mitarbeiter, die sich nicht nur als Name auf einer Telefonliste kennen, arbeiten besser zusammen, halten auch zusammen, wenn es mal brenzlig wird, statt Dienst nach Vorschrift zu machen.

Weihnachtsfeier im Januar – Das sind die Vorteile

Wer in der Gesellschaft gut vernetzt ist, der kennt sicher das Problem vor Weihnachten: Viele Kontakte bedeutet, dass man viele Weihnachtsfeiern zu organisieren hat. Was ursprünglich Freude und Spaß machen soll, artet in Stress aus.

Eine gute Idee ist dabei eine Weihnachtsfeier im Januar. Hierbei kann man einen Termin nehmen, der eher bei Ende Januar liegt. Die Vorteile, einer Weihnachtsfeier im neuen Jahr sind dabei recht vielfältig. Wie schon erwähnt, ist die Terminfindung einfacher. Die üblichen Weihnachtsfeiern sind bereits einige Wochen her. Gerade im Januar sind kaum Feiern angesagt.

Die Annehmlichkeiten einer betrieblichen Weihnachtsfeier sind genauso gegeben, als würde diese ein paar Wochen früher stattfinden. Man kann zusammensitzen, essen und trinken. Zeit für gute Gespräche gibt es auch genügend. Für den einen oder anderen mag das Thema Weihnachten eher merkwürdig anmuten, wenn doch Weihnachten bereits vergangen ist. Aber man kann die Feier auch umwidmen, etwa in eine Neujahrsfeier.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Weihnachtsfeier komplett ausfallen zu lassen und das Event komplett in den Sommer zu verlegen. Hier bieten sich ganz andere Möglichkeiten an, als im Winter. Boot fahren am See, Grillen am Baggersee oder ein Besuch in einem schönen Restaurant, etwas weiter weg vom Unternehmen in schöner Landschaft, eventuell kombiniert mit einer Wanderung. Ideen gibt es viele.

Was ein Unternehmen auf keinen Fall tun sollte ist es, die Weihnachtsfeier ersatzlos zu streichen. In Zeiten von Corona sollten keine Mühen gescheut werden, dies virtuell zu tun. Auch wenn die Ergebnisse nicht an ein richtiges Fest herankommen: Der Wille zählt und der Mitarbeiter versteht, wenn eine Feier unter COVID-19 nicht optimal ist. Denn am Ende geht es immer ums menschliche Miteinander.